Zielgruppe

Kurs Botox Fortbildung Schmerztherapie IGOST

Infoseite IGOST-Kursserie Botulinumtoxin in Orthopädie und Unfallchirurgie

Kurs Botox Fortbildung Schmerztherapie Zielgruppe IGOST

Kurs

 

Zertifizierte Kursserie Botulinumtoxin am Bewegungsapparat und in der Schmerztherapie

Kurs Botox Fortbildung Schmerztherapie Zielgruppe IGOST

Zielgruppe für diesen Kurs über Botox und andere Botulinumtoxine sind approbierte Ärztinnen und Ärzte mit abgeschlossenen humanmedizinischen Studium und Interesse an der Schmerztherapie. Ursprünglich besuchten fast nur Orthopäden, Unfallchirurgen und Chirurgen die Kurse. Zunehmend kommen jetzt auch Allgemeinmediziner, Anästhesisten, Neurochirurgen und zuletzt auch Neurologen (geschlechtsneutrale Aufzählung). Ein zahnärztliches Studium ohne zusätzliches humanmedizinisches Studium alleine ist nicht ausreichend. Die Anwendung durch Heilpraktiker(-innen) oder Kosmetiker(-innen) ist grundsätzlich untersagt, da es sich hier um die Anwendung von verschreibungspflichtigen Medikamenten handelt.

Ein Facharzttitel ist jedoch nicht notwendig.

Die Ausbildung erfolgt durch die Interdisziplinäre Gesellschaft für orthopädisch-unfallchirurgische und allgemeine Schmerztherapie IGOST. Diese ist gleichzeitig die Sektion Schmerz der wissenschaftlichen Fachgesellschaften Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie DGOOC sowie Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie DGOU.

Alle in Deutschland erhältlichen Botulinumtoxin-Präparate schreiben in der Fachinformation für die Anwendung notwendige Kenntnisse vor.

Als möglichen Beleg erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Absolvierung beider Kurse ein Zertifikat der IGOST.

Für die Anwendung von Botulinumtoxin zulasten der GKV sind nach schriftlich vorliegender Information der KBV zusätzlich noch folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

    • Exakte Erfüllung der Indikation
    • Bestandteil des Leistungskatalog der GKV.

Im Vergleich zu Kursserien anderer Anbieter wie z.B. DGBT und DGN werden hier orthopädisch-unfallchirurgische und schmerztherapeutische relevante Themen vorrangig unterrichtet. Angrenzende Themen z.B. der Ästhetischen Medizin und der Neuroorthopädie werden aber auch ausreichend mit abgebildet (Kursinhalte). Diese Kursserien  der DGBT behandeln speziell die Themen der ästhetischen Medizin bzw. bei der DGN neurologische und neuroorthopädische Themen die Spastiken und Dystonien. Die mittlerweile auch häufige Anwendung im Bereich der Urologie bei hyperaktiver Blase wird in unserer Kursserie nicht weiter spezifiziert.

Bildquelle
Bild 1: Autor Lacy, D.B., Tepp, W., Cohen, A.C., DasGupta, B.R., Stevens, R.C. / CC BY-SA 2.0 DE – https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5b/Botox-structure.png, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Botox-structure.png
Bild 2: Pixabay Autor geralt https://pixabay.com/de/illustrations/kunde-familie-lupe-analyse-563967/

15.08.2020

Zielgruppe
Kurs Botox Fortbildung Schmerztherapie IGOST